Der Weg zum Dream-Team

Auch im Bereich Schutzdienst beginnen Sie am besten erst einmal mit der Triebförderung. Jagen, Beute machen, Beute halten stehen neben dem Grifftraining im Vordergrund.

 

Diese Griffe, voll und fest sollten sie sein, werden später in den Prüfungen extrem in die Bewertung einfließen. Eine große Verantwortung hat jetzt, gerade bei den ersten Schritten, der Schutzdiensthelfer. Unser Hund wird auf den Schutzarm geprägt – zunächst über vielleicht einen Jutesack oder eine Beißrolle und im nächsten Schritt über den relativ weichen Junghundarm. Der Helfer wird versuchen, den Jagd und Beutetrieb zu wecken und zu bestätigen. Das heißt, er bewegt, vielleicht an einer Leine, die Beute hin und her, macht sie durch entsprechende Bewegungen dem Hund streitig, bis dieser dann final einbeißen darf. Nach kurzem Gegenkontern bekommt unser Vierbeiner die Beute geschenkt und darf sie tragen. Viel mehr würde ich persönlich mit einem jungen Hund erst einmal gar nicht versuchen. 

 

Auf den Helfer kommt es an

Wie schon erwähnt, dem Helfer kommt eine maßgebliche Bedeutung zu. Er sollte über eine gewisse Ausstrahlung verfügen und über die körperlichen Fähigkeiten, mit unserem Vierbeiner entsprechend arbeiten zu können und um auch von ihm als „Gegner“ ernst genommen zu werden. 

Das mag sich jetzt seltsam anhören, ist es aber nicht. Der Helfer ist nämlich derjenige, der unserem Hund die Beute streitig machen soll und mit ihm um den Erfolg, also Tragen des Schutzarmes, kämpft. Je besser er seine Rolle spielt, umso fleißiger wird unser Sportsfreund arbeiten. Einzig der Schutzarm ist das Triebziel, nicht der Helfer. 

Gerade im Schutzdienst, dem Herzstück des Sports, gilt es aber in den Anfängen unseren Hund psychisch und physisch nicht zu überfordern. Natürlich geht unser Freund immer als „Sieger“ vom Platz, nachdem er den Schutzarm vom Helfer erobern konnte. Danach sollte sich auch die Übungseinteilung richten.

 

Den vollständigen Artikel findet ihr in der Hundewelt 9. Martin Weitkamp führt Deutschlands einzige Ausbildungsstätte für Minensuchhunde und hat in der HundeWelt eine ganze Serie über die Ausbildung zum Schutzhund geschrieben.