Hier ist eine Methode, mit der ängstliche Hunde Vertrauen fassen

Margherita Zelante, Pflegestelle für den Tierschutzverein SOS-Dogs e.V., hat regelmäßig mit fremden, teilweise traumatisierten Hunden zu tun, deren Vertrauen sie gewinnen will. Sie hat folgendes Willkommens-Ritual für Neu-Ankömmlinge kreiert:  Nach dem ersten Erkunden der Wohnung und der Mitbewohner badet sie den Neuen, und nimmt dabei sanft und konzentriert Kontakt auf. Sie wäscht mit den alten Gerüchen nach Tierheim, Angst und Transport gewissermaßen auch das alte Leben von ihnen ab, und heißt sie willkommen in einem neuen Abschnitt. In den folgenden Tagen gibt es eher wenig Spaziergänge, viel Ruhe, feste Strukturen, und die Hunde können sich ihre Schlafplätze selbst wählen. Dazu stellt Margherita verschiedene Körbchen, Boxen und Höhlen zur Verfügung. Streicheln und Massagen gibt es erst, wenn der Neuankömmling dazu auffordert. So hat der Hund langsam Zeit, sich in seinem Tempo zu öffnen und Vertrauen zu fassen.